.

 

Auszug aus dem Katalogtext von Ulrike Gurt, Leipzig 2005

 

Seite 2

 

Diese Herangehensweise, historische Relevanz mit der Gegenwart zu verknüpfen, wobei die Grenze zwischen beiden Sphären durchlässig wird, und den daran geknüpften Appell, sich der Vergangenheit zu öffnen und sie damit in die Gegenwart mit einfließen zu lassen, ihr durch Erinnerung und Verarbeitung transformiertes Erbe in die Jetztzeit mitzunehmen; die poststrukturalistische Uneindeutigkeit zwischen Inhalt und Form, die sich in der wandelnden, immer wieder neuen Sinn konstituierenden différance  niederschlägt - all diese Aspekte, für deren Analyse Wünschirs‘ Bilder fantastisches Material bieten, erlauben es, hier  von einer Art hybrider  Fotografie zu sprechen.

 

 

<<<



.
.

xxnoxx_zaehler